Stall/Auslauf


 

Auf dem Grundstück unseres Hauses befand sich ein ungenutzter Unterstand, der vom Vorbesitzer für die Trockung von Brennholz verwendet wurde. Mit Hilfe meiner Frau, meiner Mutter und der Schreinerei Fleig entstand daraus binnen 2 Wochen ein Stall mit angrenzender Voliere.

Der Stall ist doppelwandig und mit 10cm dickem Schaumstoff (Warmwasserboilerisolierung) gedämmt. Die Innenwände, sowie Decke und Boden bestehen aus abwaschbaren Siebdruckplatten. Alle Fugen wurden mit weißem Silikon abgedichtet. 


Nach und nach haben wir dann den Auslauf gestaltet. Der Auslauf ist an den Seiten zu den Nachbargrundstücken mit einem 1,83m hohen und innerhalb unseres Grundstücks mit einem 1,20m hohen U-Profil Stabmattenzaun begrenzt. Im Auslauf befindet sich eine Eberesche. Die restliche Fläche ist Wiese, eine Mischung aus Deutsch Weidelgras und Kurzrohrschwingel. Die Wege sind mit Betonplatten verlegt, so dass die Grasnarbe nicht unnötig belastet wird. Die Wasserversorgung über den eigenen Brunnen befindet sich ebenfalls im Auslauf.


Für die Jungtiere gibt es einen eigenen Auslauf. Dieser ist an den Seiten zu den Nachbargrundstücken mit einem hohen 1,83m U-Profil Stabmattenzaun und innerhalb unseres Grundstücks mit einem 0,50m hohen Kunststoff Geflügelzaun der Firma HaGa begrenzt.